Berlin Istanbul Express – Tag 14

Published on: July 29, 2015

Filled Under: Etappen

Views: 1117

Tags: , , , , ,

Nachdem ich also nach meinem zweiten Platten dieser Tour gestern festgestellt hatte, dass ich gar kein Flickzeug dabei hatte, wollte ich Russe auf keinen Fall verlassen, ohne vorher einen Bike Shop aufzusuchen.

Die Dame am Emfang meines Hotels empfahl mir DimiBikes und fand auch gleich für mich die Öffnungszeiten heraus. Ein Freund von ihr arbeitet nämlich dort. Und da DimiBikes erst um 10 Uhr öffnet, hatte ich einen lazy Vormittag. Auch mal schön!


Letztenendes habe ich nicht nur Flickzeug bekommen, sondern das Bike einen Komplett-Check. Die Bremsen wurden kontrolliert, die Kette gereinigt, die Speichen des Hinterrads nachgezogen, die Schaltung eingestellt.

Der Rest des Tages war dann eher freudlos. Bis zu dem Moment, als ich mein Hotel in Schumen erreicht habe. Dabei war die Landschaft durchaus reizvoll. Aber Bundesstrasse, Rolling Hills und Gegenwind sind keine gute Kombination für Radfahrer. Und es waren natürlich wieder um die 35 Grad, aber daran gewöhne ich mich langsam.


Dabei hatte ich auf der Bundesstrasse fast 20 km gespart gegenüber der ansich geplanten Route. Die wiederum hatte ca. 30 km Schotter gelistet und darauf hatte ich keine Lust.

Morgen geht es ans Schwarze Meer nach Burgas. Ich bin gespannt wie man mich dort in meinem Hotel empfangen wird. Vor einer Woche hatte man mir geschrieben, dass dort am Tag meiner Anreise eine Veranstaltung stattfindet und ich bitte meine Reservierung bei Booking.com stornieren solle.

Ich habe daraufhin einen guten Freund, der im Support bei Booking arbeitet kontaktiert, der sich der Sache angenommen hat. Und nun bin ich doch willkommen.

Translate »